Museum at FIT zeigt Arbeiten der BA Abolventin Marina Hoermanseders

Besucher der aktuellen Ausstellung Global Fashion Capitals im Museum at FIT erleben eine Reise durch die bereits etablierten sowie aufstrebenden Modemetropolen der Welt. Jede Stadt wird von einem seiner einflussreichsten Designer repräsentiert. Die Ausstellungsstücke reichen dabei von Vintage bis hin zu zeitgenössische Kreationen.

 

Zwischen bedeutenden Designern wie Coco Chanel für Paris, Mary Quant für London, Ralph Laurent für New York und Versace für Mailand, finden sich Marina Hoermanseders Designs, die Berlins Mode Kultur zum Ausdruck bringen. Jungdesignerin Marina, die ihr Bachelor Studium vor gerade einmal zwei Jahren an der ESMOD Berlin abgeschlossen hat, genießt schon jetzt internationale Aufmerksamkeit für ihre eindrucksvollen Kreationen. Ein Mix aus Couture und Ready-to-Wear Elementen, extravaganten Fiberglas und Leder Kreationen sind das Ergebnis ihrer handwerklichen Fähigkeiten. Ihr außergewöhnliches Gespür für Ästhetik hat sie nun in die New Yorker Ausstellung katapultiert.