PORTO FASHION SHOW EUROPEAN YOUNG DESIGNER AWARD 2015

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass BA Alumna Milla Lintilä in der letzten Nacht Bundessiegerin des European Young Designern Contest Porto Fashion Show wurde und ein Preisgeld von 3.000 Euro erhielt!

Zum zweiten Mal wurde ESMOD Berlin eingeladen am European Young Designer Contest Porto Fashion Show teilzunehmen. Dieses Jahr wurden die Arbeiten von drei Absolventen präsentiert, Natacha Aedo Duran MA Absolventin Sustainability in Fashion 2014, Jan-Philipp Gerlach und Milla Lintilä, BA Absolventen 2014. Die Porto Fashion Show wird von der portugiesischen Organisation für Textil und Bekleidung CENIT (Textile Intelligence Centre) organisiert und läuft parallel zur Porto Fashion Week.

Den ersten Tag verbrachten die Absolventen damit sich Porto anzuschauen und diverse Designer Stores ausfindig zu machen. Im Anschluss trafen sich alle Wettbewerber und die Repräsentanten der Universitäten zum Abendessen.

Am zweiten Tag begleitet Filipa Marques, Mitglied des Organisationsteams, die Gruppe. Gemeinsam besuchten sie die Plopique Fabrik, in einer Kleinstadt außerhalb von Porto, die sowohl Samples herstellt als auch die Serienproduktion für Firmen wie Zara und Pull&Bear übernimmt. Dort erhielten die Absolventen einen Einblick in die Prozesse der Baumwollverarbeitung, beginnend mit der Trennung verschiedener Qualitäten, dem Spinn-, Strick-, Webvorgang, bis hin zu finalen Wasch- und Färbprozessen. Zudem konnten die Designstudios besichtigt werden, in denen die verschiedenen Outfits entworfen, Druckmuster entwickelt und Schnittmuster erstellt werden. Auch weitere, interessante Sehenswürdigkeiten der Fabrik wurden ihnen nicht vorenthalten.

Den gestrigen Wettbewerbstag verbrachten die Teilnehmer mit den letzten Vorbereitungen zu denen die Auswahl von Musik, Haar-Styling und Makeup gehörten. Unsere drei ESMOD Absolventen bauten einen kleinen Showroom auf, in dem sie der internationalen Jury die ausgewählten Outfits ihrer Abschlusskollektionen präsentierten. Zur Jury gehörten unter anderem Beigitte Nutz, Projekt-Manager Apparel & Fashion, Messe Frankfurt; Catherine Toffaletti, Journalistin bei Le Fashion Post und der portugiesische Modedesigner Luís Buchinho.

Nach der Präsentation im Showroom fand die Runway Show statt. Andere Teilnehmerländer waren England, Frankreich, Spanien, Italien und natürlich Portugal. Das Besondere an Millas Siegerkollektion sind die metallisch glänzenden Stricklooks, die fein drapierten Gabardine Hosen und Jacken, und die Popila Shirts mit Fellapplikationen. Zum Schluss wurde der Award im Modtissimo Hauptsaal vor einer Vielzahl von europäischen Textil- und Modeunternehmern, sowie Vertretern der Modeindustrie und Presse verliehen.

MILLA LINTILÄ, GERMANY (1)2