SARAH MARIA SCHMIDT GEWINNT HESSNATUR STIFTUNG STIPENDIUM

Sarahweb

ESMOD Berlin und die hessnatur Stiftung geben voller Freude bekannt, dass das erste Stipendium der hessnatur Stiftung, welches das gesamte Masterstudium "Sustainability in Fashion" finanziert, an

Sarah Maria Schmidt

vergeben wurde.

Wir haben eine große Zahl äußerst vielversprechender Bewerbungen erhalten. Dafür möchten sich die hessnatur Stiftung und ESMOD Berlin Internationale Kunsthochschule für Mode bei allen Bewerbern bedanken. Herzliche Glückwünsche an Sarah Maria Schmidt – wir freuen uns, Dich im April an der ESMOD begrüßen zu dürfen.

Sarah Maria Schmidt: Stipendiatin der hessnatur Stiftung 2017
"Es ist für mich eine große Ehre, das Stipendium der hessnatur Stiftung erhalten zu haben und ich bin dafür sehr dankbar. Das Stipendium wird mir einen detaillierten Einblick in Themen nachhaltiger Mode ermöglichen. Darüber hinaus kann ich mich dank des Stipendiums voll auf mein Studium konzentrieren, kreativ arbeiten und meiner Leidenschaft folgen. Ich freue mich, Teil einer Entwicklung hin zu einer verantwortlichen und nachhaltigen Modewelt zu werden."

Rolf Heimann: Geschäftsführer der hessnatur Stiftung
"Sarahs Portfolio und Persönlichkeit haben uns in jeder Hinsicht überzeugt. Während ihrer Berufstätigkeit in der konventionellen Textilindustrie hat sie die Notwendigkeit für mehr Nachhaltigkeit in der Branche selbst erfahren. Mit der Verleihung des Stipendiums an Sarah, unterstützen hessnatur Stiftung und ESMOD eine außergewöhnlich kreative und kompetente Person in ihrem aufrichtigen Engagement für eine nachhaltige und zukunftsfähige Modeindustrie."

Silvia Kadolsky: Gründerin der ESMOD Berlin Internationale Kunsthochschule für Mode
"Sarah überzeugte mit einem herausragenden Portfolio und bewies hohes Engagement in Themen der Nachhaltigkeit. Ich bin sicher, dass sie eine tolle Studentin sein wird."

sarah1
Sarah Maria Schmidt
"Mich reizt besonders der umfassende und interdisziplinäre Ansatz des Masterstudiengangs mit den Studieninhalten Design, Marketing, Konzepterarbeitung sowie ökologische Aspekte der Textilienproduktion. Ich freue mich darauf, mein Wissen im Bereich zukunftsfähiges Mode-Marketing zu vertiefen und mit dem Ziel der Konsumentensensibilisierung, selbst neuartige, nachhaltige Designstrategien zu entwickeln. Mit meiner optimistischen Grundeinstellung möchte ich daran mitwirken, kreative Lösungen für die verschiedenen durch die Produktion von Textilien verursachten Umweltprobleme zu finden und mich gleichzeitig für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen stark machen.
Mit meiner Ausbildung zum M.A. in "Sustainability in Fashion" möchte ich später gerne mein eigenes ökologisches Modelabel gründen oder mit dem erworbenen Fachwissen bestehende Modefirmen dabei unterstützen, Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Unternehmensstrategien zu integrieren."